Glück

Sonntag, 14. Januar 2018

Kapstadt - Drastische Wassersparmassnahmen wahrscheinlich

Kapstadt ist derzeit im extremen Ausmaß von Wasserknappheit und Dürre betroffen. Alle bislang ergriffenen Wassersparmaßnahmen retten voraussichtlich die Stadt nicht vor der Stunde Null, dem Tag, an dem die Stadtverwaltung das Wasser für die Bevölkerung abstellen muss. Laut der letzten Berechnungen wird es Ende April soweit sein. Danach ist die Einrichtung von 200 Verteilpunkten unter Militär- und Polizeischutz vorgesehen, wo sich die Bevölkerung (ca. 4,5 Mio Einwohner) dann ihre Notreserve an Wasser abholen soll. Kapstadt als Tourismusmetropole wird dann zwangsläufig wesentlich ungastlicher werden. Neben dem nicht vorhandenen Wasser wird wohl auch mit Unruhen zu rechnen sein, denn Erfahrungen mit so wenig Wasserverteilpunkten und einer solchen drastischen Zwangslage gibt es vor Ort nicht. Bleibt zu hoffen, dass die folgende Regenzeit ab Mai großzügiger als in den letzten Jahren ausfällt.
Axel Rehfeld

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen