Glück

Montag, 31. August 2015

Berlin: Kulturverwaltung des Berliner Senats - Förderung von Literaturprojekten 2016

Die Kulturverwaltung des Berliner Senats vergibt auch im Jahr 2016 Mittel für Literaturprojekte. Gefördert werden in Berlin stattfindende literarische Vorhaben, die sich durch innovative Ansätze und eine einfallsreiche Präsentation bei der Vermittlung belletristischer Gegenwartsliteratur auszeichnen. Bewerben können sich in Berlin ansässige Literaturvermittler, Vereine, Organisationen und Initiativen von Autorinnen und Autoren. Die Mittelvergabe steht unter dem Vorbehalt zur Verfügung stehender Mittel. Für ein Projekt können bis zu 10.000 € beantragt werden. Online-Anträge müssen am 08.10.2015 bis spätestensn 18 Uhr an die Kulturverwaltung abgeschickt sein.
 
Weitere Informationen:

Sonntag, 30. August 2015

GERAER BANK eG - 5. Eb-Dietzsch-Kunstpreis für Malerei

Die Ausschreibung zum 5. Eb-Dietzsch-Kunstpreis für Malerei startet am 30. September 2015. Die GERAER BANK eG schreibt zum fünften Male den Eb-Dietzsch-Kunstpreis für Malerei aus. Er wird für Künstler/innen vergeben, die nach ihrer Hochschulausbildung am Beginn ihrer beruflichen Entwicklung stehen und noch nicht älter als 35 Jahre sind. Der Preis ist  mit 5.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen:
http://www.dietzsch-kunstpreis.de/ausschreibung.html

Samstag, 29. August 2015

Bundeskanzleramt Österreich und KulturKontakt Austria: 50 Stipendien Artist‐in‐Residence 2016

Das Bundeskanzleramt Österreich stellt in Kooperation mit KulturKontakt Austria 50 Residence-Stipendien für das Jahr 2016 in Österreich (Wien und Salzburg) zur Verfügung.
Das Bundeskanzleramt Österreich stellt in Kooperation mit KulturKontakt Austria 50 Residence-Stipendien für das Jahr 2016 in Österreich (Wien und Salzburg) zur Verfügung. Die Residencies dienen dem Bekanntwerden mit der österreichischen Kunst- und Kulturszene und der Kontaktaufnahme zu österreichischen Kunstschaffenden. Ziel ist die Realisierung eines eigenen Projekts.
Die ausländischen Kunstschaffenden werden während ihres Aufenthalts mit der Kunst- und Kulturszene bekannt gemacht. Angeboten werden Galerie-, Atelier- und Museumsbesuche, Kontaktherstellung zur Literatur- und Verlagsszene sowie Zugang zum Musikleben in Wien oder Salzburg. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten nach Maßgabe der Möglichkeiten Freikarten für Kunst- und Buchmessen, zu Aufführungen im Tanzquartier Wien, zum internationalen Tanzfestival ImPuls Tanz und zu anderen Veranstaltungen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten in Salzburg werden vom Kunstverein Salzburg betreut.
Weiters besteht die Möglichkeit, aktiv am Artists-in-Residence-go-to-School-Programm von Kulturkontakt Austria teilzunehmen (das sind Lesungen und Workshops an Schulen in Österreich).
Die Ausschreibung richtet sich an Kunstschaffende, die nicht in Österreich wohnhaft sind und ihre Ausbildung bereits abgeschlossen haben. Österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
Kenntnisse der deutschen oder englischen Sprache (Basics) werden vorausgesetzt. Die Altersgrenze für Bewerbungen ist 40 Jahre, d. h. Bewerberinnen und Bewerber müssen nach dem 31.12.1975 geboren worden sein.
 
Deadline:
15. September 2015 

Weitere Informationen:
http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/8081/default.aspx

Bundeskanzleramt Österreich: Projektstipendien für Literatur 2016/17

Zur Förderung österreichischer Autorinnen und Autoren hat die Literaturabteilung des Bundeskanzleramtes 50 Projektstipendien für Literatur bereitgestellt. Bewerbungen können von Autorinnen und Autoren eingereicht werden, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen oder ihren ständigen Wohnsitz in Österreich haben.
Mit dem Projektstipendium werden größere Schreibvorhaben (Prosa, Lyrik und Essay) von vor allem freiberuflich tätigen Autorinnen und Autoren gefördert,
  • die zumindest 2 selbständige literarische Publikationen vorweisen können (unabhängig von ihrem Alter) oder
  • die am ersten oder zweiten Buch arbeiten, aber das Alterslimit für das Startstipendium 2016 bereits überschritten haben, d.h. im Jahr 2015 ihr 35. Lebensjahr vollendet haben.
Die Laufzeit der Stipendien beträgt 1 Jahr, beginnend mit 1. Juli 2016. Sie sind mit je 13.200,- Euro dotiert. Die Bewerbung ist versandfertig in 5-facher Ausfertigung bis spätestens 30. Jänner 2016 an das Bundeskanzleramt, Abteilung II/5, Concordiaplatz 2, 1010 Wien, zu übermitteln.

Weitere Informationen:
http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/cob__60284/currentpage__0/8048/default.aspx

European Commission - EU Prize for Women Innovators

With the EU Prize for Women Innovators, the European Commission wants to give public recognition to outstanding women entrepreneurs who brought their innovative ideas to the market. The aim is to inspire other women to follow in their footsteps.
Three prizes will be awarded in Spring 2016:
  • 1st prize: €100 000
  • 2nd prize: €50 000
  • 3rd prize: €30 000
Contestants will be able to submit their entries until 20 October 2015 (12:00 – Brussels time). An independent panel of judges from business and academia will select the three winners who will be announced in 2016.
 
More information:

Mecklenburg-Vorpommern - Ausschreibung LUDWIG-BÖLKOW-Technologiepreis 2015

Gefragt sind Innovationsgeist, kreative Ideen und kluge Köpfe. Gesucht werden Produkt- und Ver­fah­rens­in­no­va­tio­nen sowie innovative technologische Dienstleistungen, die sich wirtschaftlich umsetzen lassen. Bis zum 11. September 2015 können sich Unternehmen und kreative Köpfe um den Ludwig Bölkow-Technologiepreis bewerben. Der Technologiepreis zeigt wie wichtig es ist, Innovationen zu fördern und Forschung zu unterstützen. Ein Ziel ist es, Wissenschaftler stärker dazu anzuregen, ihre Arbeitsergebnisse intensiver in die Unternehmen unseres Landes einzubringen. Immer dann, wenn die Ergebnisse dieser Arbeit erfolgreich umgesetzt werden, entstehen Wachstum, neue Märkte und weitere Arbeitsplätze. Der LUDWIG-BÖLKOW-Preis soll Ideen aus Mecklenburg-Vorpommern auch bekannter machen.

Weitere  Informationen:
http://www.regierung-mv.de/cms2/Regierungsportal_prod/Regierungsportal/de/wm/Themen/Wettbewerbe/LUDWIG-BOeLKOW-Technologiepreis_2015/index.jsp

Montag, 24. August 2015

Land Rheinland-Pfalz + Südwestrundfunk (SWR) - Georg-K.-Glaser-Preis 2015

Autorinnen und Autoren, die in Rheinland-Pfalz geboren worden sind, dort leben oder die durch ihr literarisches Schaffen eng mit dem Land verbunden sind, können sich bis Freitag, 2. Oktober 2015, um den Förderpreis zum Georg-K.-Glaser-Preis bewerben. Das teilten das Land Rheinland-Pfalz und der Südwestrundfunk (SWR) in Mainz mit. Sie vergeben gemeinsam den mit 3.000 Euro dotierten Förderpreis, der sich an Autorinnen und Autoren richtet, die bereits eine literarische Buchveröffentlichung oder eine literarische Veröffentlichung in einer Anthologie oder Zeitschrift nachweisen können.Für den Förderpreis sind alle literarischen Gattungen zugelassen. Einzusenden ist in zweifacher Ausfertigung ein unveröffentlichter Text in deutscher Sprache von maximal zehn Din-A4-Seiten mit bio-bibliografischen Angaben an das Literaturreferat des Ministeriums (Anschrift: Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Referat 9821, Postfach 3220, 55022 Mainz). Die Bewerberin beziehungsweise der Bewerber muss in dem Anschreiben versichern, dass der eingesandte Text bislang noch nicht veröffentlicht worden ist. Neben dem Förderpreis vergeben Land und SWR überdies erneut den mit 10.000 Euro dotierten Georg-K.-Glaser-Hauptpreis, für den eine Eigenbewerbung jedoch nicht möglich ist. Mit dem Hauptpreis ehren die Preisstifter auf Vorschlag einer unabhängigen Fachjury eine Autorin oder einen Autor, die oder der durch Leben oder Werk eng mit dem Land verbunden ist und über die Landesgrenzen hinaus Ansehen gefunden hat. Der Preis ist nach dem 1910 in Guntersblum in Rheinhessen geborenen und 1995 in Paris gestorbenen Schriftsteller Georg K. Glaser, benannt. Im vergangenen Jahr erhielt der in Mainz lebende Autor, Lyriker, Essayist und Lexikonschreiber Ror Wolf den Georg-K.-Glaser-Preis.
 
Weitere Informationen:

Hamburger Mindestlohn wird auf 8,67 Euro erhöht

Das Hamburger Landesmindestlohngesetz verpflichtet die Freie und Hansestadt Hamburg, den neuen Mindestlohn von 8,67 Euro brutto pro Stunde in allen städtischen Unternehmen umzusetzen. Darüber hinaus müssen sich Unternehmen, die sich um Zuwendungen oder in Vergabeverfahren bewerben, verpflichten, ebenfalls den neuen Mindestlohn zu zahlen. Mit dem Hamburgischen Mindestlohngesetz gehörte Hamburg 2013 zu den Vorreitern bei der Einführung des gesetzlichen Mindestlohnes in Deutschland. Am 1. Januar 2015 hat der Bund mit dem bundesweiten Mindestlohngesetz den flächendeckenden Mindestlohn eingeführt. Der Senat hat mit der Erhöhung des Hamburger Mindestlohns einen Gesetzentwurf beschlossen, der vorsieht, das Hamburgische Mindestlohngesetz zum 1. Januar 2017 aufzuheben. Es gelten dann nur noch die bundesrechtlichen Regelungen zum Mindestlohn. Über den Gesetzentwurf muss noch die Bürgerschaft entscheiden.
 
Weitere Informationen:

Rheinland-Pfalz - Ausschreibung Schreibwettbewerb „Durchschrift“ 2015

Auch die neue Wettbewerbsrunde richtet sich an 13- bis 23-Jährige, die ein nachhaltiges Interesse am literarischen Schreiben haben. Eine hochkarätig besetzte Jury wird die eingereichten Texte sichten und die besten für eine Veröffentlichung auswählen. Die Jurorinnen und Juroren suchen zudem vier Hauptgewinnerinnen beziehungsweise Hauptgewinner aus, die sie exklusiv betreuen werden. Die Ausgewählten haben ein Jahr lang die Möglichkeit, mit ihrer Mentorin oder ihrem Mentor an den eigenen Texten zu arbeiten. Für die dritte Runde stehen hierbei wieder die bekannten Autorinnen und Autoren Dr. Ruth Johanna Benrath, Annegret Held, Stefan Gemmel und Ken Yamamoto als Jurorinnen und Juroren und zugleich als Mentorinnen und Mentoren zur Verfügung. Am Wettbewerb teilnehmen kann, wer in Rheinland-Pfalz lebt beziehungsweise hier zur Schule geht, hier studiert, eine Ausbildung macht oder hier arbeitet. Eingereicht werden können unveröffentlichte Prosa- oder Lyriktexte im Umfang von maximal zehn Seiten à 30 Zeilen mit 60 Anschlägen (Schriftgröße: Arial 12). Bewerbungen sind möglich bis zum 6. November 2015 beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Referat 9825, Postfach 3220, 55022 Mainz.
 
Weitere Informationen:

Sonntag, 23. August 2015

Frankreich 2016: Illustrations Wettbewerb - tschutti heftli - EM 2016

Frankreich 2016: Zum fünften Mal sorgt tschutti heftli für das künstlerische Highlight an einem grossen Fussballturnier. Seit 2008 veröffentlichen wir zur Europa- oder Weltmeisterschaft ein Stickeralbum der besonderen Art: statt langweiligen Fotos bietet das tschutti heftli Sammelalbum echte Kunstwerke. Alle Teams werden von Illustratoren, Grafikerinnen, Zeichnern und Künstlerinnen gestaltet. Um diese Künstler fürs neue Sammelalbum zu finden, schreiben wir einen Illustrations- Wettbewerb aus. Die Gewinner des Wettbewerbs bekommen die Chance, ein Team der EM 2016 zu gestalten und damit ein Teil unseres legendären Sammelalbums zu werden. Die Verbreitung in der Schweiz, Deutschland und weiteren Ländern Europas bietet eine grossartige Plattform, um sich und die eigene Arbeit einem grossen Publikum zu präsentieren. Alle im Album vertretenen Künstler erhalten zudem nach der EM 2016 eine Spesenpauschale, deren Höhe sich auch nach dem Erfolg unseres Albums richtet. Und fast vergessen: für die besten Arbeiten vergibt unsere Jury Preisgelder von insgesamt 5000.- Schweizer Franken. (rund 5000.- Euro).

Weitere Informationen:
http://www.tschuttiheft.li/contest/

Neuer Deutscher Jazzpreis Mannheim 2016 - Ausschreibung

Der Wettbewerb "Neuer Deutscher Jazzpreis Mannheim" findet am 02.04.2016 in der Alten Feuerwache Mannheim statt. Die teilnehmende Band verpflichtet sich, 4 Wochen vor dem Auftritt in Mannheim keinen anderen Auftritt im Umkreis von 50 km durchzuführen. Ausnahmen bedürfen der Genehmigung durch die IG Jazz. Mit dieser Unterschrift wird versichert, dass die oben genannten Musiker auf den eingeschickten mp3-files, oder der eingeschickten CD zu hören sind und für den Wettbewerb am 02.04.2016 zur Verfügung stehen. Die Mehrzahl der Bandmitglieder muss ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Weitere Informationen:
http://www.ig-jazz.de/wordpress/wp-content/uploads/2015/06/IG_JAZZ_Anmeldeformular_NDJP16.pdf

Internationaler Kompositionswettbewerb Kompolize Sommer 2016 - Ausschreibung

Der internationale Kompositionswettbewerb Kompolize von psophos und dem Lietzeorchester e.V. Berlin gibt zeitgenössischen Komponistinnen und Komponisten die Gelegenheit, ihre Werke einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen und Erfahrungen mit einem großen symphonischen Klangkörper zu sammeln. Dabei nehmen die Musikerinnen und Musiker des Lietzeorchester aktiv an der Entwicklung des gegenwärtigen Musiklebens teil und tragen zur kulturellen Vielfalt Berlins bei. Teilnahmeberechtigt sind alle lebenden Komponistinnen und Komponisten. Die Einsendungen werden von psophos gesammelt, anonymisiert und einer Jury vorgelegt, die sich aus aktiven Mitgliedern des Lietzeorchester zusammensetzt. Einsendeschluss für den Wettwerb Sommer 2016 ist der 30. Oktober 2015. Die Uraufführung des ausgewählten Stückes findet im Juli 2016 in Berlin statt.
 
Weitere Informationen:

Scotland: Jill Todd Photographic Award - Stills Photographic Gallery, Edinburgh

The Jill Todd Photographic Award is an annual award providing a valuable opportunity for emerging photographers to showcase a new body of work and benefit from the exposure of a gallery show. The Award takes the form of a competition, with applicants being asked to submit a body of work of between 5 and 12 images for consideration. Three winning and a selection of commended entrants will be selected to showcase their work.1st, 2nd and 3rd prize winners and a selection of other entrants’ works will be exhibited in Stills Photographic Gallery, Edinburgh from the 7th November 2015 – 17th January 2016. Deadline for entries: 5pm, 31 August 2015 Entry fee: £15
 
More information:

Bundeskanzleramt Österreich - Ausschreibung DramatikerInnenstipendien 2016

Zur Förderung österreichischer Theaterautorinnen und Theaterautoren hat die Literaturabteilung des Bundeskanzleramtes 10 DramatikerInnenstipendien bereitgestellt. Bewerbungen können von Autorinnen und Autoren eingebracht werden, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen oder ihren ständigen Wohnsitz in Österreich haben. Autorinnen und Autoren, die das Projektstipendium der Jahre 2014/15 und 2015/16 erhalten haben, also durchgehend 24 Monate lang das Stipendium bezogen haben, können sich erst wieder 2017 um ein Langzeitstipendium bewerben. Die Laufzeit der Stipendien beträgt 6 Monate, beginnend mit 1. Juli 2016. Sie sind mit je 6.600,- Euro dotiert. Die Bewerbung ist bis spätestens 27. Februar 2016 einzureichen.
 
Weitere Informationen:

Samstag, 22. August 2015

Ausschreibung Mira-Lobe-Stipendien für Kinder- und Jugendliteratur 2016

Zur Förderung österreichischer Autorinnen und Autoren in der Sparte Kinder- und Jugendliteratur, insbesondere zur Förderung des literarischen Nachwuchses, hat die Literaturabteilung des Bundeskanzleramtes 5 Stipendien bereitgestellt. Bewerbungen können von Autorinnen und Autoren eingereicht werden, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen oder ihren ständigen Wohnsitz in Österreich haben. Autorinnen und Autoren, die das Projektstipendium der Jahre 2014/15 und 2015/16 erhalten haben, also durchgehend 24 Monate lang das Stipendium bezogen haben, können sich erst wieder 2017 um ein Langzeitstipendium bewerben. Die Laufzeit der Stipendien beträgt 6 Monate, beginnend mit 1. Juli 2016. Sie sind mit je 6.600,- Euro dotiert. Die Bewerbung ist versandfertig in 4-facher Ausfertigung bis spätestens 19. März 2016 an das Bundeskanzleramt, Abteilung II/5, Concordiaplatz 2, 1010 Wien, zu übermitteln.

Weitere Informationen:
http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/cob__60286/currentpage__0/8048/default.aspx

2016 Lionel Tertis International Viola Competition Isle of Man

The Tertis International Viola Competition is one of the most prestigious viola events in the world and is dedicated to the legacy of the great British 20th century viola virtuoso, Lionel Tertis (1876-1975). It has been held every three years in Port Erin on the Isle of Man since 1980. This is also a Festival for the Viola and dedicated to celebrating the viola, introducing outstanding works and new works for the Viola, and promoting young artists.Winners of the Competition will be engaged to appear at a major London venue in the UK. During the competition period, public concerts and open master classes for young violists will be held to show various charms and possibilities of the viola. Players of all nationalities are invited to participate and for those who don‟t wish to compete, the Workshop offers ensemble classes, recitals, lectures and tuition from the world*s experts. The completed competition application package must be received by the Secretariat between 4th September and 2nd October 2015.
Entry fee: £30

More information:
 

Scotland: Fashion/textile design residency - Call for designers

Zero Waste Scotland are offering two residency opportunities in partnership with the Salvation Army Trading Company Limited. They are looking for a fashion designer and a textile designer to create new collections from post-consumer clothing inspired by the key themes of the Love Your Clothes campaign. The closing date for applications is 18 September.

More information:
http://www.zerowastescotland.org.uk/content/fashiontextile-design-residency

Ausschreibung Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2016

Zur Förderung der österreichischen Kinder- und Jugendliteratur verleiht das Bundeskanzleramt den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis. Der Preis ist eine staatliche Würdigung des künstlerischen Schaffens von österreichischen Autoren/Autorinnen, Illustratoren/Illustratorinnen und Übersetzern/Übersetzerinnen sowie eine Auszeichnung für die Produktion qualitätsvoller Kinder- und Jugendliteratur in österreichischen Verlagen. Eine Teilnahme ist mit deutschsprachigen Originalwerken und Lizenzausgaben von Bilder-, Kinder- und Jugendbüchern sowie von Kinder- und Jugendsachbüchern möglich, die im Jahr 2015 in österreichischen Verlagen bzw. unter Beteiligung österreichischer Urheber in nichtösterreichischen Verlagen erschienen sind. Es können ausschließlich Arbeiten lebender Autoren/Autorinnen, Illustratoren/Illustratorinnen und Übersetzer/Übersetzerinnen ausgezeichnet werden. Sammelwerke werden nur dann berücksichtigt, wenn sie mehrheitlich Arbeiten lebender Autorinnen/Autoren enthalten. Einreichfrist: 31. Oktober 2015. Es gilt das Datum des Poststempels.
Insgesamt werden 4 Kinder- und Jugendbuchpreise vergeben, die mit je 6.000 Euro dotiert sind. Die Aufteilung des Preisgeldes auf die Urheber (Autor/Autorin, Illustrator/Illustratorin, Übersetzer/Übersetzerin) erfolgt auf Vorschlag der Jury nach Maßgabe des Anteils ihrer Leistung. Urheber und Verlage werden im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung mit einer Urkunde ausgezeichnet.
Bis zu 10 weitere Bücher werden in die "Kollektion Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis" aufgenommen, gemeinsam mit den Preisbüchern angekauft und beworben. Für den Fall der Auszeichnung sind dem Bundeskanzleramt zusätzlich je 3 Belegexemplare zur Verfügung zu stellen.

Weitere Informationen:
http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/cob__60288/currentpage__0/8048/default.aspx

'Medienbotschafter China – Deutschland' - journalist exchange program 2016

Medienbotschafter China – Deutschland is a journalist exchange program of the Robert Bosch Stiftung in cooperation with the International Media Center and Tsinghua University in Beijing. It aims at winning over journalists for the task of fostering international understanding between China and Germany. In addition the program promotes a global democratic dialogue and targets to strengthen independent quality reporting. Sixteen fellowships are awarded annually to Chinese and German journalists. Journalists from China are invited to take part in a three month work and study stay in Germany, while the German fellows are sent to China for the duration of also three months to do the same. All fellows receive a monthly stipend of 1.350 Euros. The travel costs between China and Germany are also covered by the program. The Chinese fellows receive a one month training course at the International Media Center (IMC) – powered by the Chair in Journalism and Communication Studies at the University of Hamburg.
 
More information:

Freitag, 21. August 2015

Österreich: Bundeskanzleramt - Verlagsförderung 2016

Um die Produktion von qualitativ hochstehenden Programmen österreichischer Belletristik- und Sachbuchverlage und die Verbreitung dieser Bücher zu sichern, vergibt das Bundeskanzleramt unter dem Titel "Verlagsförderung 2016" Subventionen an österreichische Verlage.
Gefördert werden Belletristik und Essayistik, Kinder- und Jugendliteratur sowie Sachbücher der Sparten Kunst, Kultur, Philosophie und Geschichte (alle Sparten ausschließlich 20. und 21. Jahrhundert). Verlagsprogramme mit Büchern österreichischer Autoren/Autorinnen und Übersetzer/Übersetzerinnen sowie mit österreichischen Themen haben bei der Förderung Vorrang.
Die Förderung erfolgt in 3 Tranchen, und zwar für das Frühjahrsprogramm, das Herbstprogramm und die Werbe- und Vertriebsmaßnahmen. Ausschlaggebend für die Zuerkennung von Förderungsmitteln sind die Qualität des Verlagsprogramms und die Professionalität der Arbeit des Verlags. Verlage, die sich um die Förderung bewerben, sollen bereits 3 Jahre lang in diesen Sparten publiziert haben.
Für die Förderung im Frühjahrsprogramm 2016 sind bis 15. Jänner 2016 die Unterlagen vorzulegen. Für die Förderung im Herbstprogramm und der Werbe- und Vertriebsmaßnahmen 2016 sind bis 20. Mai 2016 die Unterlagen vorzulegen

Weitere Informationen:
http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/cob__60289/currentpage__0/8048/default.aspx