Glück

Freitag, 27. Mai 2016

CarpetVista International Design Competition 2016

The competition provides you the opportunity to design carpets. The winning designs will be produced in a limited edition and sold exclusively on CarpetVista. You and your art will be marketed on Europe’s largest trading place for textile art.

The aim of the competition is for you to design a carpet, and the team will then provide the production. The carpet will be hand-tufted or hand-woven using the highest quality materials. Depending on the motifs the materials are selected, it will be either entirely of wool or with a warp of cotton and a pile of wool. Elements of silk in the pile may also occur.

The prizes consist of:
1st prize: € 2 230 / design 2 winners
2nd prize: € 557 / design 3 winners
3rd prize: € 223 / design 20 winners

Please note that:
The carpet should have a modern feeling.
The same design can be produced in different colour-combinations.
NB! (If you provide designs in different colour combinations we see this as an added advantage).
The motif should not to be too detailed.
The size and shape (round, squared, rectangular etc.) may vary depending on the design. The design should suit a carpet that measures up to 2x3 metres.
You should also suggest a name for your design.

The last day to submit a design is 22nd September 2016.

More information:
https://www.carpetvista.com/eng/designcompetition.html#

Mittwoch, 25. Mai 2016

Neuer deutsch-französischer Innovationspreis für Erneuerbare Energien ausgeschrieben

Gesucht werden Kooperationsprojekte und -ideen von Unternehmen und Forschungsinstituten beider Länder. Bis zum 1. Juni 2016 können sich Unternehmen und Forschungseinrichtungen für den neuen Deutsch-Französischen Innovationspreis für Erneuerbare Energien bewerben. Ausgezeichnet werden Projekte und Projektideen, die den breiten Einsatz erneuerbarer Energien in Deutschland und Frankreich oder auf internationalen Märkten fördern. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat die Auszeichnung im Rahmen der Deutsch-Französischen Energieplattform ins Leben gerufen.
 
Weiterev Informationen:

Ausschreibung: Goethe-Institut - Gastkurator/in im Residenzprogramm 2017

MINI/Goethe-Institut Curatorial Residencies Ludlow 38 sucht derzeit eine/n Gastkurator/in Residenzprogramm (2017). Ludlow 38 ist ein kuratorisches Experiment in der Tradition des deutschen Kunstvereins. Ziel des Residenzprogramms ist es, neue internationale Standpunkte in die lokale Kunstszene der Lower East Side einzubringen und diese in Dialog mit dem ästhetischen und soziopolitischen Kontext von New York und den Vereinigten Staaten zu setzen. Seit 2008 hat sich Ludlow 38 als Plattform des internationalen Austauschs etabliert, zu dessen Wirkungskraft die jährlich wechselnden Gastkuratoren einen wichtigen Beitrag leisten. In enger Zusammenarbeit mit der Leitung des Residenzprogramms entwickeln, organisieren und kommunizieren diese ein Jahresprogramm mit unterschiedlichen kritischen Formaten, bestehend aus insgesamt sechs Ausstellungen inklusive Rahmenveranstaltungen. Dabei sammeln die Gastkuratoren Erfahrungen im Betrieb eines kleinen Kunstraums mit internationalem Profil. Der/die Gastkurator/in erhält ein Stipendium für Lebensunterhalt und Krankenversicherung sowie eine kleine Vergütung für in der Galerie erbrachte Leistungen (insgesamt 4200 USD pro Monat). Das Goethe-Institut bietet außerdem Unterstützung bei der Beantragung eines J1-Austauschvisums für die Vereinigten Staaten. Die Endauswahl wird von einer dreiköpfigen internationalen Jury aus angesehenen Persönlichkeiten der Kunstwelt getroffen. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2016.

Weitere Informationen:
http://www.goethe.de/ges/prj/res/akt/de15541350.htm

TEXTILE ART BERLIN 2016 - Carl-von-Ossietzky-Schule – Berlin-Kreuzberg

Die TEXTILE ART BERLIN ist ein Magnet für ein kreatives Publikum. Auf 4000 m² Fläche ist sie ein inspirierendes Festival der Textilkünste. Am 9. und 10. Juli 2016 wird die 12. TEXTILE ART BERLIN stattfinden. Das Motto für die TEXTILE ART BERLIN 2016 lautet: „Paths of Life" / Lebenswege, Reisewege, Übergänge".
 
Weitere Informationen:
http://www.textile-art-berlin.de/

Deutscher Musikwettbewerb 2017 - Ausschreibung in 13 Solo-/Ensemblekategorien & Komposition

Musikerinnen und Musiker in bzw. mit professioneller Ausbildung können sich bis zum 27. Oktober 2016 zum nächsten DMW anmelden, der vom 27. Februar bis 11. März 2017 erstmals in Leipzig ausgetragen wird. Wettbewerbskategorien sind Blockflöte (neu!), Flöte, Oboe, Horn, Tenor-/Bassposaune, Cembalo, Klavier, Schlagzeug, Duo Violine-Klavier, Duo Viola-Klavier, Klaviertrio, Klavierquartett, Ensembles in freier Besetzung (instrumental & vokal) und Komposition  Das neue Höchstalter für Teilnehmer beträgt ca. 30 Jahre (für Komponisten: ca. 35 Jahre). Für das Orchesterfinale und das Abschlusskonzert der Solisten steht die Staatskapelle Halle zur Verfügung. Den PreisträgerInnen und StipendiatInnen des DMW winken Geldpreise und Fördermaßnahmen, wie die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler, die Vermittlung von Preisträgerkonzerten und die Produktion einer Debüt-CD.
 
Für Interpreten ist dies bereits der 43. DMW, die Kategorie Komposition ist zum achten Mal ausgeschrieben. Komponisten bis zum Alter von 35 Jahren können in diesem Jahr Werke für Trompete solo oder für Ensemble in der Besetzung Frauenstimme, Querflöte, Cello, Klavier einreichen. Für die Fachjury stehen Rebecca Saunders, Enjott Schneider, Johannes Maria Staud, Frank Kämpfer und Siegfried Mauser zur Verfügung. Neben dem Preis des Deutschlandfunk und dem Preis des DMW – jeweils in Höhe von 2.500,- € – sollen die Preisträgerstücke nach der Uraufführung zahlreiche Wiederaufführungen, unter anderem im Rahmen der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler, erleben.
 
Weitere Informationen:

Crowdfunding4Culture - Crowdfunding for the cultural and creative sectors

Welcome to Crowdfunding4Culture, a unique initiative exploring the role and impact of crowdfunding for cultural organisations or creative professionals or ​​​​ active in Europe! With more than 600 European platforms and an increasing number of funds raised, crowdfunding has today become a popular method of fundraising. But how attractive is crowdfunding for the cultural and creative sectors? Your answers will help us bring the knowledge about crowdfunding for cultural and creative professionals to the next level. You can take the survey in English, French or German.
 
More information:

Ausschreibung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2016

Die siebte Wettbewerbsrunde "Kultur- und Kreativpiloten Deutschland" ist gestartet. Der Wettbewerb ist Bestandteil der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung. Eine Teilnahme steht allen Menschen in Deutschland offen, die mit einer besonderen kulturellen oder kreativen Geschäftsidee unternehmerisch tätig sind. Alle Interessierten können sich bis zum 30. Juni 2016 mit der Beschreibung ihrer Idee, einer Darlegung der Motivation sowie einem Lebenslauf bzw. Informationen zum Team zum "Kultur- und Kreativpiloten Deutschland" des Jahres 2016 bewerben.

Weitere Informationen:
http://www.bmwi.de/DE/Presse/pressemitteilungen,did=766860.html

Dienstag, 24. Mai 2016

AOK Nordost - Ausstellungsreihe und Kunstpreis 2017 Kunst trifft Gesundheit

Die AOK Nordost schreibt mit Unterstützung von Partnern mehrere Einzelausstellungen und einen Kunstpreis aus. Bewerben können sich Künstler/innen, die in den Bundesländern Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern leben oder arbeiten oder dies innerhalb der letzten fünf Jahren getan haben. Es sind nur zweidimensionale Kunstwerke (Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie, und ähnliche gerahmte Arbeiten) zugelassen.  Bewerben kann sich jeder, der das 18. Lebensjahr erfüllt hat. Es gibt keine weitere Altersbegrenzung für die auszustellenden Künstler. Bis zum 30. September 2016  ist eine Bewerbung für die Ausstellungsreihe 2017 möglich.

Weitere Informationen:
https://nordost.aok.de/inhalt/kunst-trifft-gesundheit-1/

Donnerstag, 19. Mai 2016

Ausschreibung Gaildorfer Stadtmaler-Stipendium 2017

Bereits zum siebzehnten Mal bietet die Stadt Gaildorf  professionellen freischaffenden Künstler/innen die Möglichkeit, im zentral gelegenen  Alten Schloß 12 Monate zu wohnen und zu arbeiten. Für die Dauer des Aufenthaltes gewährt die Stadt den Stipendiat/innen ein Barstipendium in Höhe von 500,00 € monatlich. Die Wohn- und Arbeitsräume werden für 12 Monate mietfrei (inkl. Mietnebenkosten) zur Verfügung gestellt. Das Stipendium beginnt am 01.01.2017 und endet am 31.12.2017. Mit diesem Atelier- und Wohnstipendium will die Stadt Gaildorf anregen, dass sich der/die Stipendiat/in mit Gaildorf, dem Limpurger Land und dessen Geschichte künstlerisch auseinandersetzt. Erwünscht ist, dass über die künstlerische Arbeit ein Dialog mit der Bevölkerung entsteht. Dies kann in frei wählbaren Projekten geschehen. Es ist üblich, dass die Stadt Gaildorf im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten ein Werk von der/dem Stipendiatin/en erwirbt. Am Ende des Aufenthaltes ermöglicht die IG Kunst Gaildorf der/dem Stipendiatin/en eine Ausstellung in den Räumen der Galerie im Alten Schloß (www.galerie-im-alten-schloss.de). Sie übernimmt hierfür die Kosten für die Einladungen. Die Bewerbungsunterlagen sind bis spätestens 15.August 2016 einzusenden.

Weitere Informationen:
http://www.kunst-und-kultur-gaildorf.de/stipendium.html

Mittwoch, 18. Mai 2016

Light Work Artist-in-Residence Program 2017 - Call for submissions

Each year Light Work invites 12-15 artists to participate in its residency program, including one artist co-sponsored by Autograph ABP and one artist in conjunction with the Urban Video Project (UVP). Artists selected for the residency program are invited to live in Syracuse for one month. They receive a $5,000 stipend, an apartment to stay in, a private digital studio, a private darkroom, and 24-hour access to the facility. The international residency program is open to all artists working in photography or image-based media, from any country. While submissions are open throughout the year, our main selection committee review falls in late summer for early fall notifications. Applications must be submitted by the posted deadline (DEADLINE: July 1, 2016 at 11:59pm ET).

More information:
http://www.lightwork.org/air/apply/

Kulturwerk des BBK Berlin - Ausschreibung Ateliers

Das Atelierbüro des Kulturwerks des BBK Berlins hat zehn geförderte Ateliers, acht Ateliers aus dem Atelieranmietprogramm und zwei Atelierwohnungen ausgeschrieben. Das Angebot richtet sich an alle in Berlin lebenden professionellen Bildenden Künstlerinnen und Künstler.  Die Besichtigungstermine der Ateliers finden im Zeitraum vom 23. bis 26. Mai 2016 statt. Eine Atelierwohnung kann zwischen dem 1. bis 3. Juni 2016 besichtigt werden.  Bewerbungsschluss ist der 7. Juni 2016.
 
Weitere Informationen:

Dienstag, 17. Mai 2016

Scottish Book Trust - New Writers Awards 2017 - Call for applications

The New Writers Awards are a fantastic opportunity for individuals committed to developing their writing. Awardees receive a £2,000 cash award, allowing them to focus on their work, as well as a tailored professional development package which can include mentoring from writers and industry professionals, training in PR, performance and presentation training, and the opportunity to showcase work to publishers and agents. The awards also include a week-long retreat at Cove Park. The retreat provides time, space and the freedom to create new work in idyllic surroundings.
The awards are divided into three different categories. Click on a category for further information:
  • Fiction and Narrative Non-fiction in English and Scots
  • Poetry in English and Scots
  • Children’s and Young Adult Fiction in English and Scots
To apply
  • You must be aged 18 or over.
  • You must live and work in Scotland.
  • You must be able to demonstrate a strong commitment to developing a career in writing.
The deadline is Wednesday 06 July 2016 at 12:00.

More information:
http://scottishbooktrust.com/writing/scottish-book-trust-training-awards/new-writers-awards/apply-now

Fado Design 3D Printing Eyeglass Frames Design Contest - Call

If you are a creative person and have a great idea for attractive and exceptional project of a eyeglass frames, take part in the contest!
Fado Design is hosting their second 3D printing design contest, this time for eyeglass frames based on innovative additive manufacturing in metal DMLS (Direct metal laser sintering) technology.
The organizer’s purpose is to find talented, open-minded designers for cooperation and joint development of possibilities offered by 3D printing in DMLS technology.
The best designs will be awarded with three jury awards. The 1st Place prize is 2,000 Euro. Three Audience awards will also be announced.
Submitted designs should highlight the advantages of using DMLS technology — 3D printing in metal (stainless steel, titanium) — in product design.
Deadline: 30 June 2016

More information:
https://contestwatchers.com/fado-design-3d-printing-eyeglass-frames-design-contest/

Kulturbehörde fördert Hamburger Musiklabel 2. Runde 2016

Die Kulturbehörde unterstützt auch im Jahr 2016 Musikveröffentlichungen kleinerer Hamburger Musiklabels mit Zuschüssen zwischen 3.000 und 10.000 Euro. Ziel dabei ist es, die engagierte und kontinuierliche Arbeit von Musiklabels zu unterstützen, und ihr finanzielles Risiko insbesondere bei der Arbeit mit noch wenig bekannten Künstlern durch die Förderung zu reduzieren. Gefördert werden können sogenannte Kleinstunternehmen mit Sitz oder Niederlassung in Hamburg, unabhängig davon, ob es sich um bereits etablierte oder junge, noch weniger renommierte Labels handelt. Um sicherzustellen, dass ausschließlich gut geplante und vielversprechende Vorhaben eine Förderung erhalten, berät ein achtköpfiges, mit Branchenvertretern besetztes Fachgremium die Behörde bei den Entscheidungen über die Mittelvergabe. Für  die zweite und letzte Bewerbungsphase dieses Jahres können noch bis Dienstag, 7. Juni 2016 (Eingang des rechtsgültig unterschriebenen Antrags bei der Kulturbehörde) Anträge gestellt werden.

Weitere Informationen:
http://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/6077588/musiklabel-foerderung

Gamescom Award 2016 - Einreichphase startet am 1.6.2016

Wenn die gamescom vom 17. bis 21. August in Köln ihre Tore öffnet, dann geht auch der beliebteste Preis der europäischen Computer- und Videospielindustrie in die heiße Phase: der gamescom award 2016. In diesem Jahr wird das Rennen um die begehrte Auszeichnung noch spannender, denn es gibt unter anderem folgende neue Kategorien: beste Erweiterung (Add-ons etc.), beste Preview/Vision (für nicht-spielbare Angebote, also bspw. Trailer etc.) oder das beste Indie-Spiel. Die Einreichphase für den gamescom award 2016 beginnt am 1. Juni 2016. Auch in diesem Jahr leitet die Stiftung Digitale Spielekultur das Awardbüro des gamescom awards.

Weitere Informationen:
http://www.gamescom.de/gamescom/Presse/Presseinformationen/index.php?aktion=pfach&p1id=kmpresse_gamescom_d&format=html&base=&tp=k3content&search=&pmid=kmeigen.kmpresse_1463134624&start=0&anzahl=10&channel=kmeigen&language=d

Kulturbehörde Hamburg - Ausschreibung Elbkulturfonds 2017 für Produktionen der freien Szene

Mit 500.000 Euro aus der Kultur- und Tourismustaxe unterstützt die Kulturbehörde auch 2017 Projekte verschiedener künstlerischer Sparten der Freien Szene, die sich inhaltlich und künstlerisch durch hohe Qualität auszeichnen. Förderanträge können bis zum 15. Juli 2016 eingereicht werden. Über die Vergabe der Mittel berät eine unabhängige Jury aus unterschiedlichen Kulturbereichen. In den vier Jahren seines Bestehens wurden aus dem Elbkulturfonds jährlich sechs oder sieben, teils spartenübergreifende Projekte aus den Bereichen Bildende Kunst, Musik, Tanz, Theater, Performance, Fotografie, Design und Literatur gefördert. Diese spiegelten die große Bandbreite künstlerischen Arbeitens in Hamburg wieder. Bei der Auswahl legte die Jury besonderen Wert darauf, einerseits den künstlerischen Nachwuchs zu fördern, der dadurch erste große Projekte verwirklichen konnte, und andererseits bereits etablierte Künstlerinnen und Künstler weiterhin zu stärken.
 
Weitere Informationen:

Montag, 16. Mai 2016

Verein Storm & Drang e.V. Bremerhaven - Kunst- und Kulturprojekte

Der Verein Storm & Drang e.V. aus Bremerhaven setzt sich für Kunst- und Kulturprojekte ein und wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, besondere und interessante Projekte in und für Bremerhaven möglich zu machen. Vor allem da, wo finanzielle Mittel fehlen und eine tolle Idee sonst wieder in der Schublade landen würde. Dabei sind den Ideen keine Grenzen gesetzt; Tanz, Musik, Bildende Kunst, Film… alles ist möglich. Die Gründungsmitglieder, bestehend aus Frauen und Männern mit unterschiedlichen Berufungen mit dem gemeinsamen „Drang”, etwas zu bewegen – nämlich im Bereich von Kunst und Kultur. Nach einer äußerst gelungenen Startphase, sind wir weiterhin auf der Suche „stormische” Ideen zu unterstützen. Wenn auch Sie in Bremerhaven und/oder als Bremerhavener „Kind” ein Kunst- und Kulturprojekt realisieren möchten, dann können Sie sich gerne an den Verein wenden.
 
Weitere Informationen:

Ausschreibung District Atelierstipendium 2016/2017

Seit 2009 realisiert District ein vielseitiges Programm mit dem Ziel, langfristige Dialoge zwischen künstlerischen, kuratorischen, wissenschaftlichen und edukativen Arbeitsweisen zu schaffen. Mit Fokus auf die Verortung von künstlerischer Praxis im Stadtraum entwickelt District kollaborative und rechercheorientierte Formate für Kunst in erweiterten Wirkungsfeldern. Verschiedene Formen der Nachbarschaft, der Entgrenzung und emanzipatorische Momente des Freundschaftlichen bilden dabei Anlässe, um die Gegenwart mit den Mitteln der Kunst für unterschiedliche Perspektiven und Formen des Wissens zu öffnen. Geprägt von feministischen, queeren und dekolonialen Ansätzen erkundet District das Kuratorische als performative wie analytische Praxis und erprobt neue Formen von Gemeinschaft. Das halbjährlich vergebene District-Atelierstipendium ist explizit der Förderung von Frauen, Genderqueers, Inter* und Trans* gewidmet, die bildkünstlerisch arbeiten. Das von einer diversen Jury vergebene Stipendium hat das Ziel, Künstlerinnen* strukturell zu unterstützen, künstlerische Forschung lokal zu verorten und fortdauernde Gesprächs- und Arbeitsbeziehungen zu schaffen. Das Atelierstipendium schafft Freiraum für ergebnisoffenes Experimentieren und Forschen, es stellt keine Projektförderung dar. Es beinhaltet die kostenfreie Nutzung des als ‚Satellit’ bezeichneten 15 qm großen Ateliers im District-Gebäude auf der Malzfabrik von 1. August 2016 bis 31. Januar 2017. Darüber hinaus steht das Districtteam den Stipendiatinnen* bei der Realisierung ihrer Ideen zur Seite. Leider können wir keine Kosten für Anreise und Unterkunft übernehmen. Das Atelierstipendium ist Bestandteil unseres Engagements in den Aufbau einer solidarischen künstlerischen Community. Entsprechend bietet das Atelierstipendium durch die transdisziplinären Studiogespräche und die Einbeziehung der Stipendiatinnen in das laufende Programm ein öffentliches Forum für die Reflektion, Weiterentwicklung und Vernetzung der Praxis von Künstlerinnen. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb der Bewerbungsfrist bis Freitag, 3. Juni 2016, 23:59 Uhr.
 
Weitere Informationen:

Förderstipendium Niedersachsen + Nachwuchsstipendium Niedersachsen + Nationales Nachwuchsstipendium

Durch eine großzügige Förderung der Gundlach GmbH & Co und mit großzügiger Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur sowie des Kulturbüros der Landeshauptstadt Hannover schreibt der Kunstverein seit 1983 alle zwei Jahre den Preis des Kunstvereins Hannover aus, der seit 2011 in drei Stipendien gegliedert ist: in das Förderstipendium Niedersachsen, das Nachwuchsstipendium Niedersachsen und das Nationale Nachwuchsstipendium.

Förderstipendium Niedersachsen
Januar 2017–Dezember 2018
Das zweijährige Förderstipendium Niedersachsen wird an freischaffende KünstlerInnen mit abgeschlossenem Hochschulstudium im Alter bis zu 35 Jahren (zum Zeitpunkt der Bewerbung) vergeben, die in Niedersachsen bzw. Bremen leben oder geboren sind.

Nachwuchsstipendium Niedersachsen
Januar 2017–Dezember 2017
Das einjährige Nachwuchsstipendium Niedersachsen wird an freischaffende Künstler/innen bis maximal drei Jahre nach ihrem Hochschulabschluss vergeben, die in Niedersachsen bzw. Bremen leben oder geboren sind.

Nationales Nachwuchsstipendium
Januar 2018–Dezember 2018
Das einjährige Nationale Nachwuchsstipendium wird an freischaffende Künstler/innen bis maximal drei Jahre nach ihrem Hochschulabschluss vergeben, die ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.

Die drei Stipendien werden aufgrund des bisherigen künstlerischen Schaffens vergeben, das in der jeweiligen Bewerbung entsprechend umfangreich dokumentiert werden muss. Bewerbungsschluss: Montag, 30. Mai 2016

Weitere Informationen:
http://www.kunstverein-hannover.de/stipendien/preis-des-kunstvereins

Sonntag, 8. Mai 2016

„citylab“ Bremen - Zwischennutzungskonzept 2017 im ehemaligen Lloydhof

Bewährtes neben ganz neuen Ideen – das ist das „citylab“ im ehemaligen Lloydhof. Das Zwischennutzungskonzept bringt bis Ende 2017 frischen Wind in die Bremer Innenstadt. Bereits etablierte Angebote und Start-ups, Existenzgründer und Pop-up-Stores laden zum Stöbern und Shoppen ein.

Weitere Informationen:
http://citylab-bremen.de/