Glück

Sonntag, 31. August 2014

Scotland: 2|1|4|1 Emerging Arts Publicity - Call for entries

2|1|4|1 is a Contemporary Artists Collective based in Scotland providing a platform for communication, collaboration and curatorial endeavors for artists in the youth of their career, in the country today. One of our main services is our website where we publish articles on the emerging arts in Scotland. 2|1|4|1 are here to preview, review, promote, share and feature all news about upcoming shows and emergent artists in Scotland. So, if you have something you would like the collective to write about OR which you would like to write about yourself – please don’t hesitate to get in touch, we have interviewed everyone from final year students to Turner Prize nominees.
Deadline: 30 September 2014
More information: http://www.2-1-4-1.com/

Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis 2015

10.000 Euro und den Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis gibt es für kreative Ideen und zukunftsträchtige Projekte im ländlichen Raum, die das Potenzial haben, die Lebens- und Bleibeperspektiven junger Menschen in den ländlichen Räumen zu erhalten und zu verbessern. Junge Menschen und Jugendorganisationen aus ländlichen Räumen haben die Gelegenheit, sich mit ihren innovativen Projekten und Aktionen für den Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis zu bewerben. Teilnehmen kann, wer jünger als 35 Jahre ist bzw. Organisationen und Verbände (juristische Personen), die sich mit jungen Menschen in den ländlichen Räumen identifizieren und keine reine Gewinnerzielungsabsicht verfolgt. Der Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis ist ein Geldpreis in der Gesamthöhe von 10.000 Euro. Eine Aufteilung des Preises ist möglich. Die Preise werden im Rahmen der Jugendveranstaltung des Bundes der Deutschen Landjugend bei der Internationalen Grünen Woche durch VertreterInnen des BDL und der R+V Versicherung übergeben. Die Abgabefrist zur Einreichung der Bewerbungen ist der 15.10.2014.

Weitere Informationen:
http://www.ernst-engelbrecht-greve-preis.de/

Heinrich-Böll-Stiftung: Anne-Klein-Frauenpreis 2015 - Ausschreibung

Zu Ehren Anne Kleins vergibt die Heinrich-Böll-Stiftung den Anne-Klein-Frauenpreis. Anne Klein hat als kämpferische Juristin und offen lesbisch lebende Politikerin feministische Pionierarbeit geleistet. Sie war die erste feministische Frauensenatorin in Berlin. Mit dem Preis fördern wir jährlich Frauen, die sich durch herausragendes Engagement für die Verwirklichung von Geschlechterdemokratie auszeichnen. Wenn Sie eine Person für den Anne-Klein-Frauenpreis vorschlagen möchten, können Sie die Heinrich-Böll-Stiftung per Post oder E-Mail anschreiben. Stellen Sie bitte auf maximal drei DIN A4-Seiten die vorgeschlagene Person vor und begründen Sie, warum diese den Anne-Klein-Frauenpreis bekommen sollte. Einsendeschluss ist am 30. September 2014. Der Preis ist mit 10.000 EUR dotiert. Die Preisverleihung wird am 6. März 2015 in Berlin stattfinden.

Weitere Informationen:
http://www.boell.de/de/2014/07/24/anne-klein-frauenpreis-ausschreibung

Deutsch-Französischer Jugendliteraturpreis 2015

Der Deutsch-Französische Jugendliteraturpreis ist der einzige Preis für zeitgenössische Jugendliteratur in Deutschland und Frankreich. Er wird jährlich für ein herausragendes Werk der deutschen und französischen Kinder- und Jugendliteratur an eine/n deutsch- und einen französischsprachige/n Jugendbuchautor/in verliehen und ist mit jeweils 8.000 Euro dotiert. Die Vergabe des Preises liegt bei der Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit und der Europäischen Kinder-und Jugendbuchmesse. Die Preisträger werden von einer unabhängigen elfköpfigen deutschen und französischen Jury ausgewählt, der neben der Vorsitzenden der Stiftung je fünf deutsche und französische Experten angehören.
Bewerbungsfristende: 22.09.2014

Weitere Informationen:
http://www.buchmesse-saarbruecken.eu/deutsch-franzoesischer-jugendliteraturpreis
http://www.kulturpreise.de/web/preise_info.php?preisd_id=20481

Samstag, 30. August 2014

Kanzlei Dr. Bahr - Ausschreibung des Hamburger Graphic-Novel-Förderpreises "Afkat"

Zum dritten Mal wird in diesem Jahr der Hamburger Graphic-Novel-Förderpreises "Afkat"* ausgeschrieben. Er richtet sich an begabte, bislang unentdeckte Nachwuchskünstler, die sich für das in Deutschland noch relativ junge Genre Graphic Novel begeistern. Einsendeschluss ist der 12. Oktober 2014. Dem Gewinner winkt ein Publikationsvertrag und somit die Buch-Veröffentlichung der eingereichten Graphic Novel. Aufgrund der (Produktions)Kosten-Übernahme durch die Kanzlei Dr. Bahr, kann das sonst für Verlag und Autoren bestehende finanzielle Risiko voll und ganz vernachlässigt werden. Der Fokus liegt nun einzig und allein auf der Kreativität und dem Ausdrucksvermögen des Künstlers. Er kann sich völlig frei entfalten.
 
Weitere Informationen: http://www.afkat-foerderpreis.de/

Only for students: Ideenwettbewerb 2014 - Thema Was ist Freiheit?

Anlässlich des 25. Jubiläums der Friedlichen Revolution 1989 sollen Studierende aus ganz Deutschland und aller Fachrichtungen Ihr Verständnis von Freiheit in einem Essay thematisieren. Was ist Freiheit? Welche Freiheit forderten die Demonstranten im Herbst 1989? In welchem Spannungsverhältnis stehen Freiheit und Einheit? Wie verstehen wir heute Freiheit und welche Verantwortung für den Erhalt von Freiheit haben wir? Anhand dieser Fragen will der Essaywettbewerb die Forderungen und Ziele aus dem Revolutionsherbst in eine Beziehung zu den Themen der Gegenwart setzen.
Freiheit ist ein abstrakter Begriff mit vielen Facetten. In der heutigen Zeit scheint individuelle Freiheit gerade jungen Menschen ein selbstverständliches Gut zu sein. Was aber bedeutete Freiheit für die Menschen in der DDR und wie veränderte sich der Begriff im Zuge der Friedlichen Revolution und der Wiedervereinigung? Und wie wird Freiheit heute von jungen Menschen definiert, die an die Friedliche Revolution nur wenig oder keine eigenen Erinnerungen haben?
Der Ideenwettbewerb 2014 soll junge Menschen mit der Frage nach dem Wert von Freiheit oder mit der historischen Bedeutung konfrontieren. Es geht darum, eigene Definitionen und Positionen zum Begriff zu entwickeln. Die Beschäftigung mit dem abstrakten Begriff "Freiheit" soll unter Einbeziehung historischer Ereignisse der deutsch-deutschen Geschichte erfolgen sowie aktuelle Debatten einbeziehen. In einem Essay sollen sie den Bogen zwischen damals und heute - zwischen historischen Ereignissen und Herausforderungen der Gegenwart.
 
Weitere Informationen: http://www.ideen-wettbewerb.net/wettbewerb.html

Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2015

Zur Förderung der österreichischen Kinder- und Jugendliteratur verleiht das Bundeskanzleramt den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis. Der Preis ist eine staatliche Würdigung des künstlerischen Schaffens von österreichischen Autoren/Autorinnen, Illustratoren/Illustratorinnen und Übersetzern/Übersetzerinnen sowie eine Auszeichnung für die Produktion qualitätsvoller Kinder- und Jugendliteratur in österreichischen Verlagen.
Eine Teilnahme ist mit deutschsprachigen Originalwerken und Lizenzausgaben von Bilder-, Kinder- und Jugendbüchern sowie von Kinder- und Jugendsachbüchern möglich, die im Jahr 2014 in österreichischen Verlagen bzw. unter Beteiligung österreichischer Urheber in nichtösterreichischen Verlagen erschienen sind. Es können ausschließlich Arbeiten lebender Autoren/Autorinnen, Illustratoren/Illustratorinnen und Übersetzern/Übersetzerinnen ausgezeichnet werden. Sammelwerke werden nur dann berücksichtigt, wenn sie mehrheitlich Arbeiten lebender Autoren/Autorinnen enthalten.
Einreichfrist: 31. Oktober 2014.

Weitere Informationen: http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/cob__56800/currentpage__0/8048/default.aspx

Fünf Mira-Lobe-Stipendien für Kinder- und Jugendliteratur 2015

Zur Förderung österreichischer Autorinnen und Autoren in der Sparte Kinder- und Jugendliteratur, insbesondere zur Förderung des literarischen Nachwuchses, hat die Literaturabteilung des Bundeskanzleramtes fünf Stipendien bereitgestellt. Bewerbungen können von Autorinnen und Autoren eingereicht werden, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen oder ihren ständigen Wohnsitz in Österreich haben.
Die Laufzeit der Stipendien beträgt sechs Monate, beginnend mit 1. Juli 2015. Sie sind mit je 6.600,- Euro dotiert.
Die Bewerbung ist versandfertig in vierfacher Ausfertigung bis spätestens 16. März 2015 an das Bundeskanzleramt, Abteilung II/5, Concordiaplatz 2, 1010 Wien, zu übermitteln.

Mehr Informationen:
http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/cob__56798/currentpage__0/8048/default.aspx

10 DramatikerInnenstipendien zur Förderung österreichischer Theaterautorinnen und Theaterautoren

Zur Förderung österreichischer Theaterautorinnen und Theaterautoren hat die Literaturabteilung des Bundeskanzleramtes zehn DramatikerInnenstipendien bereitgestellt. Bewerbungen können von Autorinnen und Autoren eingebracht werden, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen oder ihren ständigen Wohnsitz in Österreich haben.
Die Laufzeit der Stipendien beträgt sechs Monate, beginnend mit 1. Juli 2015. Sie sind mit je 6.600,- Euro dotiert.
Die Bewerbung ist versandfertig in vierfacher Ausfertigung bis spätestens 28. Februar 2015 an das Bundeskanzleramt, Abteilung II/5, Concordiaplatz 2, 1010 Wien, zu übermitteln.

Mehr Informationen: http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/cob__56797/currentpage__0/8048/default.aspx

Scotland. An opportunity for emerging Scottish illustrators.- children books

Picture Hooks was set up to encourage emerging Scottish illustrators. The scheme is funded by Creative Scotland. The mentoring scheme is set up to provide an opportunity for development under the guidance of established professional illustrators. Five participants and five mentors are carefully paired and worked together for a year. During the course of the year, each illustrator will be able to focus step-by-step on their work, step out of their comfort zone and trying new techniques and methods of working. They will be able to concentrate on particular aspects of illustration for picture books such as characterization, emotion and continuity. At the end of the year, their work will be displayed in an exhibition at the Scottish National Gallery.
In order to apply for the mentoring scheme, illustrators must qualify for our entrance requirements:
• Applicants must have been born, educated or live in Scotland
• Applicants must have an art or design degree or qualification (or be graduating in summer 2014)
• Illustrators might already be published or design cards and stationery
• The scheme is not open to continuing students.

Deadline 1st September 2014
There is a £5 entry fee.
More information:
http://www.picturehooks.org.uk/?page_id=48

Freitag, 29. August 2014

Österreich: Projektstipendien für Literatur 2015/16

Zur Förderung österreichischer Autorinnen und Autoren hat die Literaturabteilung des Bundeskanzleramtes 50 Projektstipendien für Literatur bereitgestellt. Bewerbungen können von Autorinnen und Autoren eingereicht werden, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen oder ihren ständigen Wohnsitz in Österreich haben.
Mit dem Projektstipendium werden größere Schreibvorhaben (Prosa, Lyrik und Essay) vor allem von freiberuflich tätigen Autorinnen und Autoren gefördert,
  • die zumindest zwei selbständige literarische Publikationen vorweisen können (unabhängig von ihrem Alter) oder
  • die am ersten oder zweiten Buch arbeiten, aber das Alterslimit für das Startstipendium 2015 bereits überschritten haben, d.h. im Jahr 2014 ihr 35. Lebensjahr vollendet haben.
Die Laufzeit der Stipendien beträgt ein Jahr, beginnend mit 1. Juli 2015. Sie sind mit je 13.200,- Euro dotiert.
Die Bewerbung ist versandfertig in fünffacher Ausfertigung bis spätestens 31. Jänner 2015 an das Bundeskanzleramt, Abteilung II/5, Concordiaplatz 2, 1010 Wien, zu übermitteln.

Weitere Informationen:
http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/cob__56796/currentpage__0/8048/default.aspx

Österreich: Verlagsförderung 2015

Um die Produktion von qualitativ hochstehenden Programmen österreichischer Belletristik- und Sachbuchverlage und die Verbreitung dieser Bücher zu sichern, vergibt das Bundeskanzleramt unter dem Titel "Verlagsförderung 2015" Subventionen an österreichische Verlage. Gefördert werden Belletristik und Essayistik, Kinder- und Jugendliteratur sowie Sachbücher der Sparten Kunst, Kultur, Philosophie und Geschichte (alle Sparten ausschließlich 20. und 21. Jahrhundert). Verlagsprogramme mit Büchern österreichischer Autorinnen, Autoren und Übersetzerinnen, Übersetzer sowie mit österreichischen Themen haben bei der Förderung Vorrang. Die Förderung erfolgt in 3 Tranchen, und zwar für das Frühjahrsprogramm, das Herbstprogramm und die Werbe- und Vertriebsmaßnahmen. Ausschlaggebend für die Zuerkennung von Förderungsmitteln sind die Qualität des Verlagsprogramms und die Professionalität der Arbeit des Verlags. Verlage, die sich um die Förderung bewerben, sollen bereits 3 Jahre lang in diesen Sparten publiziert haben. Bewerbungen für dieFörderung des Frühjahrsprogramms 2015 sind bis 16. Jänner 2015 einzureichen.
 
Weitere Informationen:

BKM-Preis Kulturelle Bildung 2015

Auch im kommenden Jahr wird die Kulturstaatsministerin beispielhafte Projekte, die Kunst und Kultur innovativ und nachhaltig vermitteln, mit dem BKM-Preis Kulturelle Bildung auszeichnen. Für die Auswahl ist weiter entscheidend, dass das vorgeschlagene Projekt bislang unterrepräsentierte Zielgruppen besonders berücksichtigt.
Vorschläge können bis zum 15. November 2014 eingereicht werden. Vorschlagsberechtigt sind die Dachverbände sowie Akteure von Bund, Ländern und Gemeinden. Ausgewählt werden die Preisträger von einer unabhängigen Jury.
Für die Preise stehen insgesamt 60.000 Euro zur Verfügung. In der Regel werden 3 Preise à 20.000 Euro an bereits realisierte Projekte vergeben. Seit 2013 ist bereits die Nominierung eines Projektes mit einem Anerkennungspreis in Höhe von 5.000 Euro verbunden.

Weitere Informationen:
http://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Bundesregierung/BeauftragtefuerKulturundMedien/kultur/kulturelleBildung/bkmPreis/_node.html

Stadt Speyer: Hans Purrmann Preis für Bildende Kunst 2015

Im Jahr 2015 wird die Stadt Speyer den mit 6.000 € dotierten Förderpreis "Hans-Purrmann-Preis für Bildende Kunst“ zum 17. Mal vergeben. Dieser im Jahr 1965 anlässlich des 85. Geburtstages des Künstlers von der Stadt gestiftete Förderpreis wird alle drei Jahre ausgeschrieben und ist nach Möglichkeit ungeteilt zu verleihen. Der Preis sollte, so der ausdrückliche Wunsch von Hans Purrmann, an förderungswürdige junge Künstlerinnen und Künstler verliehen werden, die mit einer der Lebensstationen des Künstlers in Beziehung stehen (Geburt und Jugend in der Pfalz, Studium in München, Wohnsitz und/oder Atelier in der Pfalz, Paris, Berlin, am Bodensee in Italien – Rom und Florenz – oder in der Schweiz).  Zusätzlich zu diesem Förderpreis wurde 2012 der Große Hans-Purrmann-Preis von privater Hand gestiftet. Dieser Preis ist mit 20.000 € dotiert und wird 2015 zum zweiten Mal vergeben. Eine Selbstbewerbung ist bei diesem Großen Preis nicht vorgesehen, sondern es werden ca. 40 renommierte KünstlerInnen, Kuratoren und Kunstkritiker mit internationaler Erfahrung jeweils um einen Vorschlag gebeten.
Bewerbungsfrist 15. September bis 2. November (Datum des Poststempels).

Weitere Informationen: http://www.speyer.de/sv_speyer/de/Kultur/Bildende%20Kunst/Hans%20Purrmann%20Preis%20f%C3%BCr%20Bildende%20Kunst/

Montag, 25. August 2014

Berlin: Projektförderung für interkulturelle Projekte im Jahr 2015 - Ausschreibung

Die Berliner Kulturverwaltung weist darauf hin, dass für die Projektförderung im Bereich Interkulturelle Projekte ab sofort Zuschüsse für das Förderjahr 2015 beantragt werden können. Die Vergabe der Fördermittel erfolgt unter dem Vorbehalt der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel. Die Kulturverwaltung des Berliner Senats ermöglicht in diesem Jahr wieder eine Online-Bewerbung für Interkulturelle Projekte 2015. Gefördert werden künstlerische Projekte von in Berlin lebenden Künstlerinnen und Künstlern mit Migrationshintergrund, die sich mit interkulturellen Themen befassen, die bisher nicht oder nur unzureichend präsentiert werden. Die Projekte müssen 2015 stattfinden und in Berlin öffentlich präsentiert werden. Bewerbungsschluss ist der 1. Oktober 2014.

Weitere Informationen:
http://www.berlin.de/sen/kultur/presse/archiv/20140819.1010.398746.html

Kulturbehörde Hamburg: Förderung von Jazzreihen

Die Freie und Hansestadt Hamburg, Kulturbehörde, fördert im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel Hamburger Musikinitiativen, Musikschaffende sowie Veranstalter bei der Durchführung von Jazzreihen,
  • um die Präsenz und Wahrnehmbarkeit des Jazz in der Musikstadt Hamburg zu stärken,
  • um die künstlerische Entwicklung der Hamburger Jazzszene zu fördern,
  • um den musikalischen Austausch innerhalb der nationalen und internationalen Jazzszene zu vertiefen.
Unter dem Begriff „Jazzreihe“ wird dabei eine Folge von mindestens drei Konzerten verstanden, die Förderung einzelner Konzerte oder Festivals ist ausdrücklich nicht Gegenstand dieser Fördermaßnahme.
Die Kulturbehörde vergibt die Fördergelder im Jahr 2015 für den Projektzeitraum 1. Februar 2015 bis zum 31. Januar 2016.
Anträge sind spä­testens bis zum 1. Oktober 2014 sowohl in Papierform als auch als E-Mail zu richten an die
Kulturbehörde Hamburg
Musikreferat K221
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
sowie per E-Mail an: kb-musik@kb.hamburg.de.

Weitere Information:
http://www.hamburg.de/kulturfoerderung/4315500/jazzreihen

Land Sachsen-Anhalt: Plakatwettbewerb zum 19. Sachsen-Anhalt-Tag 2015 in Köthen

Die Stadt Köthen und die Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt rufen gemeinsam zum Plakatwettbewerb für den 19. Sachsen-Anhalt-Tag auf, der vom 29. bis 31. Mai 2015 gefeiert wird. Alle Bürgerinnen und Bürger des Landes Sachsen-Anhalt können sich an dem Wettbewerb beteiligen. Insbesondere sind Grafikerinnen und Grafiker zur Teilnahme aufgerufen. Dem Wettbewerbsgewinner winkt ein Preisgeld in Höhe von 1.000,- €. Das Plakatmotiv soll sowohl Bezug auf den Austragungsort als auch auf das Motto Köthen – ANHALTen und erlebennehmen und den Sinn des Landesfestes in besonderer Weise hervorheben. Der Sachsen-Anhalt-Tag soll das Landesbewusstsein und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger zwischen Arendsee und Zeitz zum Ausdruck bringen. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer kann bis zu drei Entwürfe einreichen. Eine von den Veranstaltern eingesetzte Jury wird über die Preisvergabe entscheiden. Einsendeschluss für die Arbeiten ist der 29. September 2014.

Weitere Informationen:
http://www.presse.sachsen-anhalt.de/index.php?cmd=get&id=866803&identifier=5668234861304e04320a89d64b999f5f

Sparkasse Bremen AG. Auguste-Papendieck-Preis 2014

Zur Förderung des zeitgenössischen Kunstwerks lobt die Sparkasse Bremen seit 1966 alle zwei Jahre einen hochdotierten Preis für zeitgenössisches Kunsthandwerk aus. Er gilt für alle kunsthandwerklichen Sparten, für Glas- und Schmuckgestaltung, für Textilkunst, Keramik, Silberschmiedekunst, Möbel und Holzarbeiten, Buchgestaltung und andere mehr. Bewerbungsschluss ist der 12.09.2014. Der Auguste-Papendieck-Preis wird von der Sparkasse Bremen in Zusammenarbeit mit dem Focke-Museum ausgerichtet. Das Focke-Museum widmet sich als Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte besonders auch dem zeitgenössischen Kunsthandwerk. Als eines der großen Regionalmuseen verbindet es dabei historische Sammlungen mit der Vermittlung aktueller Tendenzen in Sonderausstellungen. Die Preisverleihung verbunden mit der Ausstellungseröffnung findet im April 2015, im Focke-Museum statt. Zugelassen sind Kunsthandwerker im Gebiet der Neuen Hanse Interregio (Bremen, Niedersachsen und die vier niederländischen Provinzen Groningen, Friesland, Drenthe und Overijssel)

Weitere Informationen:
https://finanzcenter.sparkasse-bremen.de/ueber_uns/kultur/auguste_papendieck/index_dtsch.html

Sonntag, 24. August 2014

Aberdeen City Council: Spectra-Aberdeen Festival of Light 2015

The Council requires an organisation to devise an aspirational and accessible programme of high quality original public artwork in the medium of light at the primary site of Union Terrace Gardens. Work will include projections, sculptural and installation work by local, national and international artists. The programme will make best use of the site and surrounding city centre spaces and reflect Aberdeen’s cultural and heritage strengths and sense of place, making best use of the city’s unique architecture and spaces. Tenderers must demonstrate they have the relevant expertise, capacity and experience of delivering a light festival programme or comparable cultural event. The deadline is Wednesday 17 September 2014 at 16:00.

More information:
http://opportunities.creativescotland.com/opportunity/index/f5057026-bbc3-4a2b-8e84-0317c7490bd7/?Ref=%2F%3Fpage%3D2

Samstag, 23. August 2014

Stijl DesignMarkt - Neue Events in Mainz und Bremen in 2015

Der Stijl DesignMarkt bietet jungen Designern, Kreativen und Labels aus ganz Deutschland eine temporäre Heimat. Als Plattform für Neues und Trends finden sich dort Designprodukte, Kleidung, Handgemachtes, T-Shirts, Möbel, Schmuck, Papierwaren sowie jede Menge Ideen und Kontakte. Ausgefallene Side-Events junger Kreativer bereichern die Veranstaltung. Das Team der Neue Projekt GmbH um die Initiatoren Christian Voigt und Sebastian Hübschmann setzt sich zusammen aus Studenten und Ehemaligen der Mainzer Hochschulen, die seit Jahren mit Herz und Seele in den Bereichen Fashion und Design aktiv sind. Im Rahmen temporärer Veranstaltungen schaffen sie Aufmerksamkeit für ausgefallene Produkte, Projekte und Ideen. Im nächsten Jahr werden weitere Stijl Designmärkte in Mainz und Bremen stattfinden.
 
Weitere Informationen: http://stijlmesse.de/