Glück

Montag, 18. Dezember 2017

Bremen - Bewerbungsverfahren für Stipendien im Ausland ist eröffnet

Hochbegabte deutsche Künstlerinnen und Künstler der Sparten Bildende Kunst, Literatur, Musik (Komposition) und Architektur können durch Studienaufenthalte in der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom, der Casa Baldi in Olevano Romano oder in dem Deutschen Studienzentrum Venedig gefördert werden. Für jüngere Künstlerinnen und Künstler der Sparten Bildende Kunst, Architektur und Musik (Komponisten und Interpreten) besteht außerdem die Möglichkeit, sich für ein Stipendium für einen Studienaufenthalt in der Cité Internationale des Arts in Paris zu bewerben.
Die Stipendien werden von der Staatsministerin für Kultur und Medien auf Vorschlag der Kulturressorts der Länder (Fachjury) und auf Vorschlag einer zentralen Fachjury vergeben.
Bewerbungen für die Vorauswahl im Bundesland Bremen sind bis Dienstag, 30. Januar 2018, mit dem Stichwort Auslandsstipendien einzureichen.

Weitere Informationen:
https://www.senatspressestelle.bremen.de/detail.php?gsid=bremen146.c.292397.de&asl=bremen02.c.732.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen